Tipps

Die wichtigsten Reisedokumente für Backpacker

Deine persönliche Checkliste der wichtigsten Reisedokumente für Backpacker:

 

1. PERSONALAUSWEIS / REISEPASS

Je nachdem in welches Land es dich verschlägt, wirst du deinen Personalausweis benutzen können (z.B. innerhalb der EU) oder mit deinem Reisepass einreisen müssen.

Du solltest auf keinen Fall vergessen, das Ablaufdatum deiner Pässe zu checken, da sie in manchen Ländern noch mindestens 3, teilweise jedoch auch noch 12 Monate (z.B. in der USA) gültig sein müssen. Kümmere dich also gegebenenfalls rechtzeitig um die Neubeantragung, diese kann sich nämlich manchmal ziemlich in die Länge ziehen.

Wichtig: Führe immer mehrere Kopien deines Ausweises mit dir!

 

2. VISUM

In einigen Ländern ist ein Visum für die Einreise nötig, welches du rechtzeitig vor deiner Reise bei den jeweiligen Auslandsvertretungen beantragen musst. Die Preise und andere Voraussetzungen findest du auf der entsprechenden Homepages der Konsulate. 

Führe dein Visum als Kopie mit dir!

 

3. FLUGTICKETS

Auch wenn es heutzutage oft reicht nur seinen Personalausweis zu zeigen, gibt es Länder, die unbedingt ein ausgedrucktes Flugticket sehen möchten. (Mir ist das in Laos passiert) Also mach es dir einfach und drucke deine Flugtickets aus, so hast du auch immer schnell die genauen Zeiten im Kopf, was ganz praktisch ist, wenn es keinen Internetzugang mehr gibt und du sie nach ein paar Monaten Reisen ganz einfach vergessen hast. Passiert schnell, glaub mir. 

Auf Zug- und Busreisen gilt selbstverständlich immer Fahrticket bei sich führen!

 

 4. FINANZEN

Neben deinem Bargeld, solltest du in vielen Ländern unbedingt eine Kreditkarte und Travellercheques besitzen. 

Führe außerdem unbedingt die Kontaktdaten deines Kundenberaters bei der Bank mit dir, um ihn bei Problemen direkt anschreiben zu können und lästige Weiterleitungen zu vermeiden.

In diesem Zusammenhang eine Liste mit allen nötigen Sperrdienstnummern parat haben!

Genaueres zu diesem Thema findest du hier.

 

Sperrdienstnummern

  • Visa: +1 303 967 1096
  • Mastercard: +1 636 7227 111
  • American Express: +49 (0)69 97 97 2000
  • Diners Club: +49 (0) 69 900 150-135 oder -136
  • ec-Karte: +49 (0) 1805 021 021
  • Alle Kreditkarten: +49 (0) 116 116

 

5. AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNG

Es gibt unzählige verschiedene Anbieter für Auslandskrankenversicherungen, umso wichtiger also, dass du dich frühzeitig damit beschäftigst! Ein Tipp von mir: Der Preis ist nicht alles, schließlich geht es um deine Gesundheit und kann in manchen Fällen über dein Leben entscheiden.

 

Achte darauf:  

  • dass wirklich alle Kosten übernommen werden
  • dass du die Versicherung gegebenenfalls verlängern kannst, um möglichst flexibel   zu bleiben
  • dass die Versicherung einen Rücktransport für den Notfall beinhaltet und dieser unabhängig von der Meinung deines dort behandelnden Arztes gestattet wird. Dies wird als „medizinisch sinnvoll“ anstatt „medizinisch notwendig“ bezeichnet und ist sehr wichtig.

 

6. FÜHRERSCHEIN

Deinen Führerschein, auch in Kopie, sowie deinen internationalen Führerschein und auch hiervon eine Kopie sollten nicht fehlen. Obwohl ich einen internationalen Führerschein besitze, wurde er bisher weder in Australien, Neu Seeland, Südamerika oder Asien benötigt. Aber sicher ist sicher.

 

7. GEPÄCKVERSICHERUNG

Immer beliebter werden sogenannte Gepäck- oder Kameraversicherungen. Kopien also mit euch führen! 

 

8. VERSCHRIEBENE REZEPTE

Solltest du für mehrere Monate unterwegs sein und regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, lasse dir evtl. schon von deinem Arzt ein Rezept ausstellen oder behalte zumindest eine Liste der Medikamente bereit.

 

9. RESERVIERUNGEN

Ich bin zwar kein Fan davon, aber wenn du schon reserviert hast, dann führe diese Dokumente auch wenigstens mit dir. 

 

10. LISTE ALLER NOTFALL NUMMERN

Hier zu zählen zum einen die Notfall Nummern der Polizei/Krankenwagen/Feuerwehr des Landes in welches du reist. (Unbedingt auswendig lernen!) Zum anderen gehört auf diese Liste, mögliche Kontaktnummern deiner Eltern/ deines Lebenspartners/ Freunde, die bei einem Unfall informiert werden sollen. Die Nummern der Reiseversicherung, der deutschen Botschaft, deines Kundenberaters bei der Bank, Kartensperrung-Notdienste und deines Arztes sollten die Liste schließlich abschließen.

 

11. LEBENSLAUF

Wenn du vor hast im Ausland zu arbeiten, empfehle ich dir schon daheim deinen englischen Lebenslauf zu erstellen und mehrfach ausgedruckt, sowie auf einem USB Stick mit dir zu führen. Wenn du erst mal unterwegs bist, wirst du dich ärgern ihn nicht schon daheim fertig gestellt zu haben, also los ran an die Arbeit!

 

12. STUDENTENAUSWEIS

In Deutschland lohnt er sich nicht immer, im Ausland teilweise wirklich enorm, so dass du dich grün und blau ärgerst, wenn du ihn Zuhause hast liegen lassen. Unbedingt eine Kopie mit dir führen!

 

 

 

Mit all diesen Reisedokumenten für Backpacker bist du für deinen Backpacking Trip oder dein Work and Travel Jahr bestens aufgehoben!

 

Wenn du noch mehr Lust auf Geschichten rund ums Surfen und Backpacking fernab der gewöhnlichen Touristenroute hast, dann folge Mira Mireau auf FacebookGoogle+Twitter oder Instagram. Lass uns Freunde sein! 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Ubuntu
    2. Mai 2016 at 9:53

    Fur manche Situation kann man als Backpacker auf Weltreise einfach nicht immer vorbereitet sein…fur manche andere sehr wohl.

    • Reply
      Jasmin
      28. November 2016 at 17:11

      Ein sehr weiser Kommentar haha!

    Leave a Reply

    Follow me on Facebookschliessen
    oeffnen